Medienkonzept zum Einsatz der digitalen Medien im Rahmen individuellen Lernens und individueller Förderung

Unsere Gesellschaft hat sich mit großer Geschwindigkeit hin zur Informationsgesellschaft entwickelt. Dies steht in engem Zusammenhang mit den digitalen Medien Tablet, Computer und Internet.
Die Kinder, die wir unterrichten, und ihre Familien sind Teil dieser Gesellschaft und Entwicklung. In zunehmendem Maße nutzen sie zuhause solche Medien, verändern ihre Gewohnheiten und Ansichten. Zukünftige Anforderungen an sie werden von den Medien geprägt, neue oder veränderte Berufsbilder entstehen. Wollen wir von der Lebenswirklichkeit unserer Schülerinnen und Schüler ausgehen und sie dort abholen, wo sie stehen, gilt es das zu berücksichtigen.
Kindern, die noch keinen Computer-Zugang in ihrem privaten Umfeld haben, soll größtmögliche Chanchengleichheit gewährt werden, indem wir ihnen die Nutzung in der Schule ermöglichen.
Daher integrieren wir die digitalen Medien als eine weitere Kulturtechnik zu Lesen, Schreiben und Rechnen in den täglichen Unterricht. Wir nutzen ihre Möglichkeiten auf breiter Basis, fördern gemeinschaftliches Lernen, beachten ihre Grenzen und machen Gefahren bewusst.
Als nötige Grundlagen für diese Arbeit sehen wir an:
-    ein medienkompetentes Kollegium
-    ein inhaltliches Konzept als Teil des Schulprogramms
-    eine geeignete Ausstattung

Weitere Informationen finden Sie in unserem Medienkompetenzrahmen

Medienkompetenzrahmen der Grundschule Mühlenberg