Unsere Schule stellt sich vor – Das sind wir:

News während der Schulschließung

Update 03.04.2020  17.00 Uhr

Liebe Eltern,


die dritte Woche der Schulschließung ist nun vorbei.
Für die Zeit nach den Osterferien gibt es noch keine Informationen.
Sollte es Neues geben, werden wir Sie über unsere Homepage und über das Schulmanager-Portal informieren.
Deswegen ist es weiterhin wichtig, dass Sie regelmäßig nachschauen, ob es neue Informationen gibt.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, dass Sie die folgenden zwei Wochen gesund und einigermaßen erholsam genießen können.


Mit freundlichen Grüßen
A.Wiengarn

 

Update 27.03.2020 16.30 Uhr


Liebe Eltern, liebe Schüler,
die zweite Woche der Schulschließung ist vorbei. Ich hoffe Sie und Ihre Familien können das schöne Wetter, trotz aller verständlichen Einschränkungen, etwas genießen.
Ein Großteil von Ihnen hat sich bei der von uns genutzten Online-Plattform „Schulmanager-Online“ mit dem zugesandten Code angemeldet. Sollten Sie noch nicht dazu gekommen sein, holen Sie dies bitte nach. Dazu reicht auch ein internetfähiges Smartphone mit der entsprechenden App aus. Sollten Sie Ihren Zugangscode nicht erhalten oder verlegt haben, so senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit Namen und Geburtsdatum Ihres Kindes an unsere E-Mail Adresse: grundschule-muehlenberg@gmx.de. Bitte geben Sie als Betreff „Anmeldung Schulmanager“ an.
Unsere Notbetreuung ist auch eingerichtet und läuft durch die Unterstützung der Lehrkräfte und des Ganztagspersonals auch reibungslos.
Sollten sich bei Ihnen der Bedarf für die Notbetreuung ergeben und Sie die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme eines Platzes in der Notbetreuung erfüllen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an die oben genannte E-Mail Adresse und füllen Sie und Ihr Arbeitgeber das notwendige Antragsformular
( https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf )
aus.
Bedenken Sie bitte, dass es sich hierbei um eine Not-Betreuung handelt. Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber damit verantwortungsvoll um. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen Sie alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren. Sie schützen neben den Kindern in der Notbetreuung auch das Betreuungspersonal.
Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund
A. Wiengarn

 

 

UPDATE 20.03.2020 22:00 Uhr

 

Liebe Eltern,

am Freitagnachmittag erreichte uns vom Ministerium eine E-Mail bezgl. der sog Not-Betreuung mit folgenden Informationen:

 

1. Auf die Notbetreuung haben von nun an alle Beschäftigten Anspruch, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind (unabhängig vom Partner/Partnerin), dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleistet werden kann.

 

2. Die Betreuung ist bei Bedarf nun auch bis in den Nachmittag (bis 16.00 Uhr) sichergestellt, unabhängig davon, ob das Kind einen Ganztagsplatz hat.

 

3. Ab dem 23. März bis zum 19. April wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Betreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich zur Verfügung. Ausgenommen hiervon sind Karfreitag bis Ostermontag.

 

Wenn Sie zu dem oben genannten Personenkreis gehören und Betreuung benötigen bzw. bereits angemeldete Betreuung zeitlich ausweiten müssen, melden Sie sich bitte bis spätestens Montag (23.03.2020) 12.00 Uhr per Mail (grundschule-muehlenberg@gmx.de) in der Schule, damit wir die bestehende Not-Betreuung bei Bedarf umplanen können. Für die Betreuung müssen Sie und Ihr Arbeitgeber folgendes Formular ausfüllen: 

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 

Bedenken Sie bitte, dass es sich hierbei um eine Not-Betreuung handelt. Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber damit verantwortungsvoll um. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen Sie alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

 

Ausführlichere Informationen erhalten Sie unter:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

Mit freundlichen Grüßen

A. Wiengarn

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Eltern,

die erste Woche der Schulschließung ist vorbei. Die Notbetreuung nach den Kriterien des Ministeriums ist an unserer Schule organisiert und angelaufen. In dieser Situation, die für uns alle neu ist, möchten wir uns bei allen Eltern für Ihre schnelle innerfamiliäre Organisation bedanken. Wir hoffen alle, dass wir diese Zeit in bester Gesundheit hinter uns bringen.

Das von uns eingesetzte Online-Portal läuft nach anfänglichen Startschwierigkeiten immer konstanter und es melden sich immer mehr Eltern unserer Schule an. Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass sich bitte alle Eltern, wenn noch nicht geschehen, im Portal anmelden. Sollte Ihr Zugangscode nicht funktioniert oder Ihre Zugangsdaten aus irgendeinem Grund nicht mehr vorhanden sein, können diese uns eine Mail an: grundschule-muehlenberg@gmx.de schicken. Bitte in der Mail den Namen des Kindes und das Geburtsdatum angeben.

Über die angegebene E-Mail-Adresse bin ich auch immer erreichbar. Ich rufe diese mehrmals täglich ab. Wenn mir dort eine Telefonnummer und das Anliegen hinterlassen wird, rufe ich auch schnellstmöglich zurück. Ferner erreichen Sie unsere Schule unter der Schultelefonnummer zu den Bürozeiten. Wie schon im Elternbrief erwähnt, können Sie mich zu den angegebenen Seiten über unser Schulhandy erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Wiengarn

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grundschule Mühlenberg

hat zur Zeit 250 Schülerinnen und Schüler, 14 Lehrerinnen und Lehrer.

 

Seit Sommer 2012 sind wir GU-Schule. Das bedeutet, dass wir Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit anderen Kindern unterrichten. Menschen mit und ohne Behinderung sollen sich vorurteilsfrei begegnen.

In dem Schuljahr 2014/2015 gab es bei uns eine Auffangklasse. Hier lernten viele Kinder aus 10 Nationen die deutsche Sprache. Seit dem Schuljahr 2015/2016 sind alle Kinder in Klassen integriert und werden gezielt gefördert.

Wir liegen zentral für die Hüstener Schüler, sind aber auch vom Flammberg oderaus dem Bereich Vogelbruch gut mit dem Schulbus zu erreichen. 2005 wurden die Gebäude komplett modernisiert und unser ganzer Stolz ist die neue Aula, die für Aufführungen, Elternabende und für den Musikunterricht genutzt wird. Das Schulgelände hinter der Schule wurde in diesem Jahr großzügig mit finanzieller Unterstützung unseres Fördervereins mit Spielgeräten, Sitzgelegenheiten und einem kleinen Amphitheater umgestaltet.

Das Modellprojekt „Selbstständige Schule“, an dem wir teilgenommen haben hat die Qualität des Unterrichts sichtbar verbessert. Wir haben ein Bildungskonzept erarbeitet, das u.a. ein differenziertes und individuelles Förderkonzept mit Förder- und Forderstunden in der Schuleingangsphase enthält. Gerade hier im Anfang sind Diagnose und Förderung besonders wichtig.

Um die Lesefreude, das Lesetempo und das Leseverständnis zu fördern, gibt es für alle Jahrgänge ein Lesekonzept, das mit unterschiedlichen Schwerpunkten aufgebaut ist. Seit dem Schuljahr 2008/2009 haben wir eine gut bestückte Bücherei, die von den Schülerinnen und Schülern genutzt wird.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das eigenständige Lernen durch das Methoden-, Kommunikations- und Teamtraining. Hier wurden Trainingsspiralen entwickelt und dokumentiert. Sie sind verbindlich für alle Klassen.

Seit 2000 läuft bei uns mit gutem Erfolg das Gesundheits- und Präventionsprojekt Klasse2000. Für dieses Projekt haben wir 2008 und 2010 ein Zertifikat für die Nachhaltigkeit bekommen..

Jeder Klassenraum ist mit Computern ausgestattet, zusätzlich gibt es einen PC-Raum.

Seit dem Schuljahr 2008/09 bieten wir auch eine Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr mit Mittagessen an.